Freitag, 18. Dezember 2015

Last Minute Geschenktipp | Rumkugeln selber machen

Meine Lieben,

es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Nicht mal mehr eine ganze Woche und dann ist schon heilig Abend.

Ich freue mich schon riesig. Ich muss zugeben, ich bin ein absoluter Weihnachtsmensch. Ich liebe Weihnachten. Die tollsten Dinge an Weihnachten sind für mich eindeutig

<> das Essen <>

bei uns gibt es immer Würstl mit Kartoffelsalat. Aber nein nicht irgend einen Kartoffelsalat, sondern einen ganz bestimmten. Mit Mayo, Speck und Essiggurken. Den gibt es bei uns auch nur immer an Weihnachten und ist daher ein riesen Highlight. Und jeder freut sich wie wild darauf.

<> die Familie <>

Ich finde an Weihnachten einfach so toll, dass Alle zusammen kommen. Ich habe ein relativ große Familie und sowohl an Heilig Abend als auch an den Weihnachtsfeiertagen sind wir immer mit unseren Familien zusammen. Und das macht mich richtig glücklich. Man hat richtig viel Zeit sich seinen Liebsten zu widmen.

<> kleine Aufmerksamkeiten <>

Ich habe meinen dritten Punkt bewusst nicht Geschenke genannt, da ich finde es muss zu Weihnachten nicht immer ein teures, großes oder ausgefallenes Geschenk sein, eine kleine Aufmerksamkeit oder einfach Zeit mit den Liebsten zu verbringen ist für mich wahnsinnig viel Wert. Das wichtigste ist für mich, dass man sich Gedanken macht, was der andere gerne mag oder was ihm wichtig ist.


Und genau so eine kleine Aufmerksamkeit habe ich euch heute als Last Minute Geschenktipp mitgebracht. Ist ruck zuck fertig, sieht toll aus und kostet auch gar nicht viel Geld.

<> <> <> <> <> Rumkugeln <> <> <> <> <>


Ihr braucht nur:

200g geraspelte Zartbitterschokolade
100g geraspelte Vollmilchschokolade
100g weiche Butter
2 EL Kakao
4-5 EL Rum

1 Packung Schokostreusel



Zubereitung: 

Einfach alle oben genannten Zutaten, bis auf die Schokostreusel, mit den Knethaken zu einer Masse verkneten, anschließend aus dem Teig kleine Brocken abbrechen und zu Kugeln formen.

Die Kugeln in den Schokostreuseln wälzen und dann für mindestens 3-4 Stunden kalt stellen.

Und fertig sind euere Rumkugeln.

Jetzt noch schön verpacken und schon habt ihr die perfekte kleine Aufmerksamkeit für Freunde, Familie oder Kollegen.

Bis dahin lasst es euch gut gehen und lasst euch nicht mehr zu sehr stressen bis zum Heilig Abend.




Dienstag, 10. November 2015

Kartoffel-Speck-Kuchen | ein echter Allrounder

Meine Lieben geht es euch gut? Ich hoffe doch sehr...

Mir geht es soweit auch sehr gut, der Stress der letzten Wochen nimmt wieder etwas ab und meine Lust aufs kochen und neue Dinge auszuprobieren wieder deutlich zu :)

Geht es euch auch so, dass ihr wenn es draußen wieder schön langsam kälter wird einfach viel mehr Lust habt aufwändigere und neue Dinge zu kochen oder zu basteln oder zu dekorieren.
Je näher der Winter rückt umso mehr macht man es sich wieder drinnen gemütlich.

Wobei ich sagen muss, dass von Winter hier bei uns noch keine Rede war. Man konnte eher meinen es wird Frühling. Bei warmen Temperaturen bis zu 20 Grad, konnte ich doch glatt nochmal ganz ohne Jacke ein paar schöne Herbstspaziergänge unternehmen. Ich genieße noch jeden einzelnen Sonnenstrahl, bevor es für eine Zeit lang bestimmt bald trotzdem richtig Winter wird.

Auch die ersten Weihnachtsmärkte eröffnen dieses Wochenende schon und auch ich gestehe dass ich nicht mehr an den Weihnachtsleckereien vorbeigehen konnte. Eine Packung Lebkuchen und Schokonikoläuse am Stiel wanderten viel zu schnell in meinen Einkaufswagen ehe ich mich auch nur versehen konnte. Ja ich weiß November und total warmes Wetter da braucht doch noch kein Mensch Schokonikoläuse... Aber wenn sie schon mal da sind, dann kann man auch getrost schon mal einen vernaschen :)

Und da wir schon einmal beim Essen sind habe ich euch heute mal wieder ein neues Rezept mitgebracht. Hurraaaaaaaaa :)

Und zwar habe ich euch einen echten Allrounder perfekt für das aktuelle Wetter mitgebracht nämlich einen

Kartoffel-Speck-Kuchen



und warum ist der so perfekt für dieses Wetter? Na weil man ihn sowohl kalt als auch warm genießen kann und er einfach super lecker schmeckt.

Übrigens auch sehr gut geeignet als Fingerfood für eine Party oder schon als Idee für das Silvesterbuffet :)



Folgendes braucht ihr alles für 1 Blech oder eine große Auflaufform:

Für den Boden:
1 Packung Brotbackmischung Bauernbrot (für 500g Brot)
oder alternativ wenn ihr ein eigenes Brotrezept habt gerne natürlich auch das

Für den Belag:
1kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
300g Magerquark
1 Becher Schmand
2 Eier
1/2 Tasse Öl
250g Speck
Salz, Pfeffer und Muskatnuss




Zubereitung:

Kartoffeln schälen und vierteln, anschließend mit etwas Salz weichkochen.

Währenddessen die Brotbackmischung anrühren und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Die gekochten Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer klein machen und anschließend die gewürfelten Zwiebeln, Quark, Schmand, Eier und das Öl unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut abschmecken.

Dann den Brotteig auf ein mit Öl gefettetes Backblech oder in eine Auflaufform streichen und darauf die Kartoffelmasse gleichmäßig verteilen.

Zum Schluss noch die Speckwürfel über dem Kuchen verteilen und ab damit in den vorgeheizten Backofen bei 220 °C für ca. 40 Minuten.

Noch warm zusammen mit einem kleinen Salat servieren oder kalt genießen.


Ich hoffe ihr lasst es euch schmecken und habt eine schöne Woche.

Bis bald.




Montag, 28. September 2015

Deftiger Gugelhupf | eine neue Herbstliebe

Hallo meine Lieben,

lange war es ruhig hier. Ich habe mir eine kleine Sommerauszeit genommen. Bei dem wunderschönen Wetter zieht es mich dann doch eher in das Schwimmbad, als hinter meinen Laptop.
Außerdem hatte ich auch noch eine kleine Operation, von der ich mich dann natürlich auch erst einmal wieder etwas erholen musste. Aber alles gut verlaufen, mir geht es wieder sehr gut und ich bin auch bis jetzt sehr zufrieden mit dem Verlauf.

Ich hoffe es geht euch auch sehr gut und ihr hattet schöne Wochen voller Sonne und guter Laune. Trotzdem, ob wir es wollen oder nicht, kehrt schön langsam der Herbst bei uns ein.
Ich werde diesen zwar noch etwas hinauszögern, da es für mich am kommenden Freitag ein paar Tage an den Gardasee geht. Nochmal ein paar letzte Sonnenstrahlen einfangen und bei gutem Essen mit Freunden zusammen sitzen. Auf das freue ich mich schon sehr. Vielleicht nehme ich euch ja in einem kleinen "Follow me Around" mit auf meine kleine Sommer Abschieds Tour.

Aber ich muss auch zugeben, dass ich mich eigentlich auch schon sehr auf den Herbst freue, ich liebe die ersten kühleren Tage, an denen es einen draußen schon leicht fröstelt und man es sich dann drinnen unter der Decke mit einer heißen Tasse Tee wieder gemütlich macht.
Und auch in meiner Küche geht es dann wieder etwas aufwändiger zu. Im Sommer koche ich hauptsächlich schnelle und leichte Gerichte, oder wir gehen auch oft Essen. Und im Herbst verlagert sich schön langsam alles wieder nach drinnen.

Darum habe ich auch heute mal wieder ein Rezept für euch dabei. Und zwar einen herzhaften Gugelhupf. Den wollte ich schon ewig einmal ausprobieren, hatte dann aber nicht mehr daran gedacht. Und dann kam mein Geburtstag mitte September immer näher und ich überlegte, was ich meinen lieben Arbeitskollegen den für einen Kuchen mitbringen könnte. Da wir eine relativ große Abteilung sind und natürlich jeder ein Stückchen abbekommen soll, reicht ein Kuchen eigentlich nie aus. Also dachte ich mir, ich mache zwei süße Kuchen und einen herzhaften, denn nicht jeder ist so eine Naschkatze wie ich :)



Und da der Gugelhupf so gut angekommen ist, teile ich das Rezept natürlich jetzt auch mit euch. Ihr könnt ihn sowohl warm, als auch kalt genießen und theoretisch eigentlich alles verwerten, was im Kühlschrank so weg muss. Da könnt ihr euch ganz austoben.

Und keine Angst vor dem Hefeteig. Nur die Milch nicht zu warm werden lassen! Ihr solltet auf jeden Fall noch locker reinfassen können, ohne dass es euch zu heiß ist, dann kann eigentlich nix schief gehen.



Folgende Zutaten benötigt ihr:

Hefeteig:

380g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe (oder ein Hefewürfel)
150ml lauwarme Milch
 80g Butter
1 Ei
1 TL gestr. Zucker
1 TL Salz

Restliche Zutaten:

250g Zwiebeln
100g Speck
150g Käse
20g Kräuterbutter
Salz und Pfeffer


Als erstes bereitet ihr den Hefeteig zu. Los gehts mit dem Milch erwärmen, dann die Hefe und den Zucker zur Milch geben und ca. 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Währenddessen das Mehl, Butter, Ei und Salz in eine Schüssel geben, dann die Milch-Hefe-Mischung dazugeben und alles gut durchkneten.

Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 40 Minuten gehen lassen.

Währenddessen Zwiebeln, Speck und  Käse würfeln. Anschließend die Zwiebeln und den Speck in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Ganz zum Schluss den Kräuterbutter mit in die Pfanne geben, damit dieser schmilzt.

Jetzt alle Zutaten zum Hefeteig geben und nochmals durchkneten.

Dann den Teig in eine gefettete Gugelhupfform geben und bei 180° C ca. 40-45 Minuten backen. Eventuell für die letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken.

Danach die Form etwas abkühlen lassen, anschließend den Gugelhupf auf ein Brett stürzen und servieren.

So, dass wars auch schon. Wirklich gar nicht so schwierig. Sowohl ein leckers Abendessen mit einem Salat dazu oder auf der nächsten Party als Snack.

Habt einen schönen Start in die Woche und bis bald.











Mittwoch, 12. August 2015

My Summer Essentials



Wow was für ein Sommer oder? Wir können uns dieses Jahr wirklich überhaupt nicht beklagen.

Und das Beste, der ganze August soll auf jeden Fall noch so schön sommerlich bleiben. Einfach perfekt. Da können wir nochmal alle Vorzüge des Sommers so richtig genießen. Ab ins Schwimmbad, am Abend mit Freunden grillen oder einfach ein bisschen in der Sonne liegen.

Als ich diese Woche so in der Sonne gelegen bin, ist mir aufgefallen, dass es ein paar Dinge gibt, auf die ich im Sommer nicht mehr verzichten möchte. Und genau die möchte ich euch heute vorstellen.



Als erstes möchte ich euch die Creme-Kur von Garnier Fructis vorstellen. Ich durfte diese im Rahmen eines Produkttests bereits vorab testen und finde sie wirklich super praktisch im Sommer.
Ich dusch normalerweise immer abends und lasse meine Haare über Nacht trocknen, somit spare ich mir das föhnen, was erstens nicht so gut für die Haare ist und zweitens Zeit spart.

Aber im Sommer dusche ich sehr oft morgens, da es in manchen Sommernächten gar nicht richtig abkühlt und ich natürlich nicht verschwitzt in die Arbeit düsen möchte.

ABER in der früh muss es schnell gehen. Ich als absoluter Anti-Frühaufsteher habe keine Lust morgens stundenlang im Bad zu verbringen. Da schlafe ich lieber ein paar Minuten länger und beeile mich dafür beim duschen umso mehr.

Und dafür ist die Seidige Versiegelung von Garnier perfekt. Denn sie muss nicht ausgewaschen werden und schützt vor Haarbruch, Frizz und Hitzeschäden.

Man wäscht sich also ganz normal mit seinem Shampoo die Haare und massiert später in das handtuchfeuchte Haar die Creme Kur ein. Dann einfach föhnen und fertig.

Ich habe auch das Gefühl, dass durch die Kur in den Haaren meine Haare beim föhnen nicht gleich so geschädigt werden wie sonst.

Aber Grundsätzlich finde ich die Pflegeleistung gut, wenn sie meiner Meinung nach eine richtige Haarpflegekur, welche einige Minuten einweichen muss nicht komplett ersetzen kann.

Aber im Sommer wenn es schnell gehen muss auf alle Fälle viel praktischer.



Bleiben wir gleich bei den Haaren, die Invisi Bobbles sind eigentlich nicht nur im Sommer sondern zu jeder Jahreszeit in all meinen Taschen verteilt. Aber im Sommer umso praktischer. Wenn mal wieder ein Hitzeschock droht :) Einfach schnell die Haare nach oben, nichts drückt und ziept. Aber trotzdem hält alles locker zusammen und man kann so die Sonne noch besser genießen.

Wer die Invisi Bobbles noch nicht kennt, es gibt sie z.B. bei DM zu kaufen und sie sollen die Haare schonen und nicht kaputt machen. Außerdem bekommt man damit keine Kopfschmerzen, da sie einfach locker sitzen.



Ein Erfrischungsspray und es glitzert auch noch... Perfekt oder :)

Nein Spaß beiseite, ich hatte das Spray Anfang des Sommers bei DM entdeckt und finde es wirklich ganz gut, es duftet lecker nach Mango und hinterlässt einen leichten Goldschimmer auf der Haut. Im ersten Moment wirkt es kühlend und erfrischend.

Für zwischendurch wirklich perfekt um sich ein bisschen aufzufrischen und der Goldschimmer macht sich auch super schön auf gebräunter Haut.



Und last but not least. Mein wohl wichtigstes Summer Essential. Meine Sonnenbrille. Natürlich unverzichtbar. Meine ist von Esprit und schon ein paar Jährchen alt. Aber da ich ja eine Brille mit Sehstärke brauche, habe ich meine Sonnenbrillen immer etwas länger. Mir gefällt sie immer noch super gut, aber ich denke nächstes Jahr wird dann auch eine neue bei mir einziehen.


So das war es auch schon mit meinen Summer Essentials. Was ist für euch im Sommer unverzichtbar? Oder was findet ihr super praktisch?
Ich freue mich auf eure Kommentare und träume jetzt schon von den nächsten Sonnenstunden auf meinem Balkon :)



Samstag, 8. August 2015

Shopping Haul Regensburg | Teil 2

Heute habe ich noch den zweiten Teil meines Shopping Hauls für dich.

Dieses mal geht es nicht um Schuhe, sondern um Kosmetik. Jedes mal wenn ich in Regensburg bin, mache ich nämlich auch immer einen kleinen Abstecher in den Kiko Store.

Es gibt zwar von Kiko auch einen Online-Shop, aber ich mag es bei Kosmetik einfach viel lieber, wenn ich die Sachen in natura ansehen und zum Teil auch testen kann. Die Farben wirken manchmal online dann doch etwas anders als in natura. Und gerade bei Produkten, die man sich neu zulegt, finde ich es praktisch, wenn man mit anderen vergleichen kann.

Meine Standardkosmetikprodukte, welche ich immer benutze, bestelle ich auch gerne online nach. Da weiß ich ja was mich erwartet.

Hauptsächlich war ich auf der Suche nach einem neuen Puder. Denn gerade in den Sommermonaten finde ich es viel angenehmer, nur ein bisschen Puder auf das Gesicht aufzutragen, anstatt einer Foundation. Diese ist mir im Sommer einfach zu schwer.

Da ich aber normalerweise nur farblosen Puder über meine Foundation gebe, wollte ich nun einen leicht deckenden kaufen.

Ich habe mich im Kiko Store von der netten Dame beraten lassen und bin mit meiner Wahl auch super zufrieden. Habe ihn nun schon einige Wochen getestet und finde ihn ideal für den Sommer.

Ich trage ihn allerdings nicht mit dem beiliegenden Schwämmchen auf, sondern mit einem Puderpinsel. Da ich finde, dass es bei mir somit gleichmäßiger wird.



Ich habe den "Soft Focus Compact" in der Farbe 03 Natural Rose gekauft.

Da ich einen sehr blassen Hautton habe, ist es oft schwierig den richtigen Ton zu finden. Mit diesem bin ich aber super zufrieden. (Leider habe ich ihn gestern runtergeworfen.... NEIN... jetzt muss ich wohl mal wieder online bestellen :) )

Ebenfalls durfte ein neuer Nagellack bei mir einziehen. Alle standard Nagellacke kosten bei Kiko im Moment nämlich nur 1,90 € und da konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Die Nummer 486 Tea Rose ist meine neue Errungenschaft, eine Mischung aus Altrosa und Koralle.


Und zu guter Letzt habe ich noch einen neuen Blush gekauft. Ich habe seit Jahren meine Blushs nur von Kiko. Ich finde diese einfach super natürlich und sie halten wirklich ewig.


Dieser Blush ist aus der vorherigen Kollektion und war daher im Sale. Ich finde mehrfarbige Blushs immer super, ich mische diese beim auftragen immer und damit passen sie sich dann super dem Hautbild an.
Und kuckt euch diese süße Verpackung an. Der Blush ist in einem super süßen Holzrahmen eingefasst und mit Magnetverschluss. Im Deckel ist auch noch ein Spiegel. Perfekt oder?

So meine Lieben, dass war auch schon mein zweiter Haul.

Kauft ihr auch manchmal bei Kiko ein? Oder was ist euer Favorit wenn es um Kosmetik geht?

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende und bis bald.



Donnerstag, 23. Juli 2015

Shopping Haul - Regensburg | Teil 1

Huii wie die Zeit vergeht, jetzt ist mein Urlaub leider auch schon wieder ein paar Wochen vorbei und es heißt anstatt shoppen, schwimmen und Sightseeing leider wieder schwitzen, schuften und sauber machen :) Nein Spaß ganz so schlimm ist es natürlich nicht, aber der Alltag hat mich definitiv schon wieder zurück..... Leider.

Aber genug gejammert, ich schwelge lieber noch einmal etwas in Erinnerungen. Beispielsweise waren wir in unserem Urlaub ja auch einen Tag lang in Regensburg beim shoppen unterwegs. Und meine Ausbeute möchte ich euch heute natürlich noch zeigen.

Ich kann euch übrigens Regensburg zum shoppen auf alle Fälle auch empfehlen, ich fahre dort sehr gerne mal hin, da es von mir aus gar nicht weit ist.

Sowohl in den Arcaden, im Donaueinkaufszentrum als auch in der Innenstadt könnt ihr so lange durch Geschäfte schlendern, bis ihr erschöpft oder der Geldbeutel leer ist :)

Wir waren eigentlich schon den ganzen Tag unterwegs und ich hatte noch nichts besonderes gekauft, als mir plötzlich der Geox-Laden in den Blick hüpfte.
Seit Ewigkeiten habe ich mir schon fest vorgenommen, mir mal hochwertige Schuhe zu kaufen die perfekt passen und auch wirklich nicht drücken.

Ich muss nämlich zugeben, dass ich auch gerne mal Schuhe für weniger Geld bei Deichmann oder Primark oder ähnlichem shoppe. Ich denke mir dann immer. Ach ja für eine Saison oder zwei und dann willst du sowieso wieder andere und schwupp sind sie auch schon bei mir eingezogen.

Allerdings hatte ich mich in letzter Zeit oft geärgert, da diese oft sehr wenig Halt in den Schuhen geben und mir abends total oft die Füße weh taten.

Als wir dann im März umgezogen sind, habe ich gaaaanz viele Schuhe aussortiert und wirklich nur noch die guten und bequemen Schuhe durften bleiben (naja fast zumindest :) )

Auf jeden Fall hatte ich kein einziges Paar Sneakers mehr und diese standen ganz oben auf meiner Einkaufsliste.

Also nix wie rein in den Geox-Laden. Ich hatte bisher noch keine Erfahrungen mit der Marke gesammelt aber schon viel positives darüber gehört. Ehrlicherweise dachte ich immer, dass die Schuhe zwar super bequem aber leider auch nicht soooo hübsch sind.

Die Sneakers sind gerade übrigens im Sale, falls ich euch mit meiner Leidenschaft angesteckt habe, dann kuckt doch gleich mal hier :)


Aber weit gefehlt.... Ich bin in den Laden rein und sah einen tollen Schuh nach dem anderen. Ich war wirklich total überwältigt und habe gleich ganz viele verschiedene anprobiert.


Und am Schluss habe ich mich dann erst einmal für zwei Paar entschieden, beide im metallic Look.
Und hört hört, auch ein paar Sneakers durfte einziehen, so dass dieser Punkt meiner Einkaufsliste schon wieder gestrichen werden konnte.

Shahira Sneakers


Ich habe diese nun schon ein paar Wochen getestet und bin wirklich sehr zufrieden damit. Sie sind super bequem und drücken nicht. Auch wenn ich sie den ganzen Tag trage, tun mir abends die Füße nicht weh oder sind verschwitzt. Also eindeutig Daumen hoch.

Die Slippers gibt es leider nur noch in schwarz - hier



Habt ihr schon Erfahrung mit Geox-Schuhen gemacht? Was kauft ihr denn immer so für Schuhe? Lieber etwas teurere oder lieber öfters neue?

Am Wochenende bekommt ihr dann meinen Teil 2 der Shopping-Ausbeute aus Regensburg. Da habe ich mal wieder Kosmetik eingekauft :)

Bis bald meine Lieben

<3




Mittwoch, 1. Juli 2015

Haare überall Haare....

Meine Lieben,

wie geht es euch? Endlich richtig Sommer hier in Deutschland und ich genieße jeden einzelnen Sonnenstrahl davon.
 Mir ist aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht gezeigt habe, was ich in meinem Urlaub so alles geschoppt habe. Aber auch das ist in Arbeit. In den nächsten Tagen wird es einen kleinen Shopping-Haul für euch geben. Ich hoffe ihr freut euch.

Heute habe ich aber noch ein anderes Thema für euch, nämlich Haare.... Ich liebe meinen langen Haare und würde sie nur sehr ungern hergeben. Aber manchmal machen sie mich einfach verrückt.

Wer kennt das nicht: Man duscht, macht sich fertig, zieht sich an und plötzlich ist alles voller Haare – in der Bürste, der Dusche, auf der Kleidung, im Bett. Überall finde ich meine Haare. Manchmal auch zum Leidwesen meines Freundes :)

Aber es gibt etwas neues von Garnier, dass uns Abhilfe verschaffen soll :)

Seit Juli ist eine neue Haarserie auf dem Markt. Und zwar das Garnier Furctis Kraft Zuwachs Komplettprogramm.

Und ich durfte die Pflegelinie vorab schon einmal testen.

Bevor ich zu meinem Fazit komme, zeige ich euch erst einmal welche Produkte es in der neuen Serie gibt :)


Shampoo
Spülung
















Shampoo,  Spülung  und  Creme Kur  kräftigen:  Die  Formel  aus  Ceramid und Aktiv-Frucht-Konzentrat  sorgt  dafür,  dass  das Haar  Kraft  und  Substanz aufbaut. Das  starke  Molekül  Ceramid ersetzt  verlorene  Lipide   in   geschwächtem   Haar,   gepaart   mit  kräftigendem  Aktiv-Frucht-Konzentrat   ergibt   es  so   die  perfekte   Mischung   für   mehr haarpower.   Die   Qualität   der   Haarfasern wird von   außen  sichtbar  verbessert.








Kur












 


Serum






Das revitalisierende Serum ist eine Innovation

Stemoxydine   revitalisiert   die   Haarwurzel   und  stimuliert   den   natürlichen Haareneuerungsprozess wissenschaftlich   erwiesen  und  ganz   ohne  Parabene.   Die   Anwendung   des   Serums   ist   dank   der   Flasche   mit   Dosismarkierungen besonders  einfach:  Auf  die  Kopfhaut  auftragen fertig. 












Fazit:  Ich durfte die Pflegeserie seit gut zwei Wochen testen. Mein erster Eindruck war auf jeden Fall super. Die Farbe hat mich als kleines Verpackungsopfer natürlich sofort angesprochen. 
Ich finde auch super, dass es eine Pflegeserie sowohl für Männer als auch für Frauen ist, da es meiner Meinung nach viel zu wenig Haarpflegeserien für Männer gibt.

Dann beim ersten testen war ich super begeistert von dem tollen Duft. Es riecht wirklich schön sommerlich und frisch. 

Meine Haare fühlten sich nach der Kur auch ganz weich und geschmeidig an und fetten auch nicht zu schnell. 

Ob meine Haare mehr Kraft dadurch bekommen haben und nun seltener ausfallen, konnte ich bis jetzt noch nicht wirklich feststellen. Aber dafür war wahrscheinlich meine Testphase auch noch etwas zu kurz 

In der Produktbeschreibung steht, man sollte speziell auch das Serum mindestens 90 Tage verwenden um ein optimales Ergebnis zu erziehlen. 

Ich werde auf alle Fälle weitertesten und wenn ihr wollt, in ein paar Wochen nochmal ein kleines Update für euch liefern :) Gebt mir gerne Bescheid ob ihr daran Interesse hättet.




Was haltet ihr von der neuen KraftZuwachs Serie von Garnier? Habt ihr sie vielleicht schon im Geschäft entdeckt?

Habt noch eine schöne Restwoche und genießt das tolle Wetter. 

Bis bald meine Lieben

<3

Mittwoch, 10. Juni 2015

sommerliche Erdbeer-Mojito-Cupcakes - und Gewinnbenachrichtigung

Huhuuuuu meine Lieben,

lange war es ruhig hier auf meinem kleinen Schätzchen, leider... Aber jetzt starten wir wieder durch. Ich hatte leider in letzter Zeit ziemlich viel um die Ohren, unter anderem wurden noch die letzten Vorbereitungen für die Hochzeit meiner Lieben getroffen, bei denen ich selbstversändlich tatkräftige Unterstützung leistete. Ich denke es hat sich auch ausgezahlt und wir durften ein tolles Fest zusammen feiern :) Dann musste in meiner Arbeit noch alles fertig gemacht werden, da ich seit letzter Woche in meinem denke ich wohlverdienten Urlaub bin :) Und zu guter letzt hatte ich mir auch noch meinen großen Zeh gequetscht (Tollpatsch mal wieder). Was mich auch für kurze Zeit etwas außer Gefecht setzte.
Wie gesagt, alles ein bischen viel die letzten Wochen. Und da wollte ich meine erste Urlaubswoche letzte Woche erst einmal richtig genießen um ein bischen abzuschalten. Das habe ich auch wundervoll geschafft, die ersten richtig warmen Sommertage habe ich ausgiebig im Schwimmbad und im Biergarten mit meinen Lieben verbracht und dabei ganz viel neue Kraft getankt und es mir einfach gut gehen lassen. Und von dieser ganzen Motivation habt ihr alle natürlich jetzt auch etwas. Denn jetzt geht es wieder Rund hier auf dem Blog.

Aber zu aller erst möchte ich noch den Gewinner meines Gewinnspiels bekannt geben.

*trommelwirbel*

Das Los hat entschieden.



Es hat gewonnen: die liebe Anna Nass

Herzlichen Glückwunsch - Achtung du hast Post :)


Alle anderen bitte nicht traurig sein, es wird bestimmt ganz bald wieder ein tolles Gewinnspiel für euch geben :)

So jetzt aber zu einem anderen Thema, ab morgen soll es wieder schön sommerlich in Deutschland werden. Und ich freue mich jetzt schon auf schöne lauschige Abende auf unserem Balkon. Beim Grillen mit einem schönen Cocktail in der Hand einfach perfekt.
Und da ist mir heute wieder eingefallen, dass ich letztes Jahr bei der lieben Jutta von Kreativfieber Mojito-Cupcakes entdeckt habe und mir auf meine *unbedingt nachbacken* Liste gepinnt habe.

Und genau die habe ich leicht abgewandelt und ausprobiert. Und sie sind der hammer wie ich finde. Perfekt für ein sommerliches Picknick, für die nächste Party oder einen lauen Sommerabend auf dem Balkon. Müsst ihr unbedingt mal ausporbieren :)



Hier gibt es das Rezept für ca. 12 Cupcakes:


Erdbeer-Rum-Sirup:

200 Milliliter Rum
125 Gramm brauner Zucker
450 g Erdbeeren 

Ist etwas mehr als ihr benötigt, den Sirup könnt ihr aber auch danach noch super für Cocktails verwenden.

Für den Teig:

120 g Butter
150 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Etwas Milch
Saft einer Limette

Für das Topping:

200 g Frischkäse
100 g weiße Schokolade
Saft einer Limette
3 EL Erdbee-Rum-Sirup
etwas brauner Zucker
12 Minzblätter
4 Erdbeeren zur Deko


Und so gehts:


Als erstes müsst ihrdie Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und anschließend den Sirup zubereiten, einfach den Rum zusammen mit dem braunen Zucker unter ständigem rühren ca. 5 Minuten aufkochen, dann vom Herd nehmen. Sobald der Sirup nicht mehr blubbert die Erdbeeren dazugeben und ca. 30 Minuten ziehen lassen.


Dann geht es mit dem Teig weiter. Erst Butter und Zucker verrühren, anschließen die Eier hinzugeben und nach und nach das Mehl und das Backpulver unterrühren. So viel Milch hinzugeben, bis der Teig eine schön cremige Konsistenz hat. Dann noch die Limette hinzugeben und unterrühren.

Cupcake-Förmchen in ein Muffinbackblech stellen und immer bis zur Hälfte mit Teig füllen.

Dann den Sirup durch ein Sieb gießen und die Erdbeeren und den Sirup getrennt von einander aufheben.

Jetzt drückt ihr eine kleine Kuhle in die Mitte des Teiges und gebt jeweils einen Teelöffel von den Erdbeeren in die Kuhle.

Dann kommen die Cupcakes für ca. 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 ° C.

Währenddessen könnt ihr schon einmal das Topping vorbereiten. Als erstes den Frischkäse mit der Limette und 3 Esslöffel Sirup verrühren. Die weiße Schokolade im Wasserbald schmelzen, kurz abkühlen lassen und dann unter den Frischkäse heben. Das Topping im Kühlschrank etwas fester werden lassen.

Die fertigen Cupcakes aus dem Ofen nehmen und sofort noch warm mit jeweils einem Teelöffel Sirup übergießen. Dann gut auskühlen lassen.

Die ausgekühlten Cupcakes mit dem Topping verzieren, auf das Topping etwas braunen Zucker geben und mit einer viertelten Erdbeere und einem Minzblatt garnieren. Fertig.

Lasst es euch schmecken meine Lieben :)




Sonntag, 17. Mai 2015

Milchreis | schon wieder eine Kindheitserinnerung

Schönen Sonntag meine Lieben,

ich hatte heute schon den ganzen Tag total Lust auf Milchreis. Ach was sage ich, seit Wochen möchte ich mir schon einen machen. Ich habe wirklich schon ewig keinen mehr gegessen. Früher bei meiner Mama gab es total oft Milchreis, weil sie genau wusste, dass ich den total gerne mag.

Mama und ich haben uns den oft gemacht wenn wir zwei alleine daheim waren oder wenn eine von uns beiden nicht so gut drauf war. Außer uns zwei mag nämlich keiner so wirklich gerne Milchreis. Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, weil es einfach ein absolutes Soulfood ist.



Am liebsten mit ganz viel Zimt und Kirschen oder Apfelkompott :)

Und damit ihr heute auch noch mit super leckerem Soulfood ins Bett hüpfen könnt bekommt ihr jetzt mein liebstes Milchreis Rezept von mir.



Zutaten:
400ml Vollmilch
100ml Mandelmilch (Alpro Soja - wenn ihr keine daheim habt einfach 100 ml mehr Vollmilch nehmen)
125g Milchreis
1 Vanilleschote
2 Päckchen Vanillezucker
50g Zucker
1 EL Zimt

Zucker und Zimt und Kirschen zum verzieren

Einfach alle Zutaten in einen Topf geben, das ganze aufkochen lassen und bei leichter Hitze und ständigen umrühren so lange köcheln lassen bis der Reis gar ist. 

Noch lauwarm mit Kirschen und Zimt und Zucker bestreuen und genießen.




Lasst es euch schmecken und einen schönen Sonntag noch ihr Süßen.

P.S. Habt ihr schon an meinem Gewinnspiel teilgenommen? Hier gehts lang... :)



Freitag, 8. Mai 2015

Vielen Dank & Gewinnspiel

Guten Morgen ihr Lieben,

heute ist ein schöner Tag. Die Sonne lacht und für mich geht es jetzt gleich ins Wellness-Wochenende mit meiner Mama. Das machen wir seit ein paar Jahren immer an dem Muttertag-Wochenende. Da lassen wir es uns richtig gut gehen. Heute geht es noch los nach Salzburg.

Und dass dieses Wochenende für euch genauso toll startet wie für mich, habe ich ein richtig toles Gewinnspiel für euch. Wie bereits angekündigt wollte ich mich einmal bei all meinen treuen Lesern bedanken, dass ihr mich immer so toll unterstützt und mir euer Feedback gebt. Mittlerweile seid ihr schon fast 300 Leser. WOW vielen lieben Dank.



Ich habe für euch ein ganzes Paket zusammen gestellt, dass es zu gewinnen gibt. Das ganze Paket hat einen Gesamtwert von fast 50 € und ich hoffe es gefällt euch.
Meine zwei Beautyfavoriten die ich euch hier und hier schon einmal vorgestellt habe, sind natürlich Teil des Gewinns. Denn wenn ich euch schon so vorschwärme, dann könnt ihr das ganze natürlich auch gleich ausprobieren. Außerdem habe ich noch eine super süße Silikon-Backform mit frühlingshaften Schmetterling- und Blümchenformen. Und zum Schluss gibt es noch sechs verschiedene Burt´s Bees Lippenpflegestifte dazu. Ich liebe dieses Lippenstifte und finde sie durch das Bienenwachs super pflegend.



So also nochmal komplett, dass ist in dem Gewinnpakt enthalten:

- Original Tangle Teezer groß
- Pantene Pro-V Haaröl
- Silikonbackform mit Schmetterlingen und Blümchen
- 6 Burt´s Bees Lippenpflegestifte (Acai Berry, Pink Grapefruit, Mango Butter, Coconut & Pear, Honig mit Vitamin E und Blueberry and Dark Chocolate)




Da dass Gewinnspiel nur für meine lieben Leser sein soll, habe ich ein paar Teilnahmebedingungen aufgestellt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

1. Seid oder werdet Leser meines Blogs (folgt mir über GFC, Bloglovin, Facebook, Google+ oder Instagram)
2. Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Post wo ihr mir folgt und eueren Namen und was euer Favorit aus dem Gewinnpacket ist
3. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein um am Gewinnspiel teilzunehmen oder ich brauche im Gewinnfall die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
4. Das Gewinnspiel ist nur für Deutschland, Österreich und die Schweiz offen
5. Teilnahmeschluss ist der 24.05.2015 um 23:59 Uhr
6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich
7. Der Gewinner wird hier auf dem Blog bekannt gegeben, sollte sich der Gewinner nach einer Woche nicht bei mir melden, wird neu ausgelost.



Ein schönes Wochenende ihr Lieben :)

Sonntag, 3. Mai 2015

Essen aus der Kindheit | Fingernudeln, Baunkerl, Stempen

Huii heute bin ich dran mit meinem Essen aus der Kindheit.

da war ich müde und hatte Hunger - schlechte Kombination :)


Ich hatte wie schon erzählt wirklich lange überlegt, welches Gericht ich euch vorstellen möchte. Mir gingen soo viele Dinge im Kopf rum, angefangen von Nudeln mit Ketchup bis hin zu Amerikanern war wirklich alles dabei. 

Doch ein Gericht habe ich wirklich sooo sehr geliebt in meiner Kindheit und freue mich heute noch wie wahnsinnig, wenn es dieses gibt. Ich selber hatte es bis vor kurzem ehrlich gesagt noch nie ausprobiert, da das für mich irgendwie ein Gericht war, welches es immer bei meinen Großeltern gab und ich es auch nur dort gegessen habe.



Und zwar sind das so genannte Fingernudeln oder auch Baunkerl oder Stempen genannt. Dieses Gericht ist sehr vergleichbar mit Schupfnudeln und auch ein uraltest Rezept. Das Rezeptbuch, aus welchem das Rezept stammt ist noch in altdeutscher Sprache geschrieben und ich musste es erst einmal entziffern :) 

Als Kind habe ich schon alles geliebt, das mit Kartoffeln zu tun hatte. Und diese Fingernudeln, welche außen auch noch soooo schön kross waren, ein Traum. 

Ich habe sie immer am liebsten pur und einfach aus einer großen Schüssel rausgegessen :) Aber man kann sie selbstverständlich auch hervorragend mit Sauerkraut (der Klassiker) oder mit Apfelmus verzehren. Beides ist sehr zu empfehlen. 



Aber warum eigentlich Fingernudeln? Ich denke sie heißen so, da sie wie lange Würste gerollt werden und dann in daumengroße Stücke geschnitten und in der Pfanne heraus gebraten werden. 

Aber jetzt habe ich euch genug vorgeschwärmt, hier gibt es mein Rezept für die leckeren Fingernudeln:

Für ca. 4 Personen braucht ihr:

1 kg mehlige Kartoffeln
80-150g Mehl
etwas Salz
1 Ei
 Butter zum rausbraten (alternativ Öl)

Die gekochten Kartoffeln schälen und heiß durchpressen, dann am besten über Nacht auskühlen lassen.

Am nächsten Tag das Ei verquirlen und darübergeben, das ganze untermegen und nach und nach Mehl und Salz dazugeben. Die Menge des Mehls hängt von der Art der Kartoffeln ab, einfach immer etwas mehr Mehl hinzugeben, bis ein gut formbarer Teig entsteht. 

Dann aus dem Kartoffelteig lange Würste formen, diese in etwa fingergroße Nudeln formen und in der heißen Pfanne mit Butter langsam ausbacken. 


Das wars auch schon.

Eigentlich total einfach und super lecker.

Müsst ihr unbedingt einmal ausprobieren.

Hunger gestillt :)


Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende, für mich geht es jetzt ab auf den Spargelmarkt. Mal kucken was es alles so gibt.

Bis bald.

Und schaut unbedingt die nächsten Tage noch bei den anderen Mädls vorbei.


Donnerstag, 30. April 2015

Blogparade | Essen aus der Kindheit



Huhuu meine Lieben,
 
heute gibt es etwas besonderes zu verkünden, ich mache nämlich bei einer Blogparade zum Thema
 
- Essen aus der Kindheit -
 
mit und zwar zusammen mit 4 anderen tollen Bloggerinnen. Huii ich freue mich schon wahnsinnig auf die tollen Beiträge.
 
Jeden zweiten Tag ist eine andere dran und erzählt euch, was ihre Erinnerung an "Essen aus der Kindheit" ist.
 
 
Ich muss ehrlich zugeben, ich konnte mich kaum entscheiden, ich habe so viele tolle Erinnerungen an mein Essen aus der Kindheit, sowohl bei meinen Eltern, als auch bei Oma und Opa wurde immer super lecker und oft gekocht.
 
Aber ihr könnt euch sicher sein, ich habe etwas super leckeres für euch rausgesucht. Mehr dazu gibt's von mir aber am Sonntag.
 
Gerne könnt ihr euch uns auch spontan anschließen, erzählt mir doch in den Kommentaren oder auf eurem Blog, was eure liebste Kindheitserinnerung an gutes Essen ist.
 
Oder lasst uns auch gerne auf Instagram unter dem Hashtag #essenausderkindheit an euren Gerichten teilhaben.
 
Ich freue mich auf eine spannende Woche mit vielen neuen Gerichten und tollen Geschichten :)



 

Samstag, 25. April 2015

Beautyfavoriten #2

Heute zeige ich euch mal wieder eines meiner Liebsten Beautyprodukte.
Und zwar ist es dieses mal mein geliebtes Haaröl von Pantene Pro-V.



Ich muss ja zugeben, ich war nie ein großer Fan solcher Haaröle. Meiner Meinung nach sahen meine Haare danach immer aus wie frisch durch die Butter gezogen und ich wollte sie am liebsten sofort wieder waschen.
Ich habe mir auch vor Jahren mal ein super teueres Haaröl bei meinem Friseur gekauft. (Weil ich den Geruch sooo lecker fand *hust*)
Dieses steht immer noch in meinem Badezimmerschränkchen und ich würde sagen 1/3 wenn daraus bereits fehlt ist es echt viel.

Kurz gesagt ich war nicht begeistert mit gut riechenden aber fettigen Haaren durch die Welt zu laufen :)

Dann hatte ich vor ca. einem Jahr die DM-Lieblinge Box ergattert. Wer diese noch nicht kennt, hier habe ich euch das Ganze einmal ausführlich erklärt.
Und in dieser war das Pantene Pro-V Öl enthalten.
Mein erster Gedanke: Oh nein schon wieder so ein Öl! Ich wollte es schon verschenken, hatte aber irgendwie nie dran gedacht.



Ein paar Monate später hatte ich mal wieder das Gefühl, dass meine Spitzen richtig trocken und spröde waren und wollte ihnen unbedingt etwas gutes tun, da fiel mein Blick wieder auf das Haaröl von Pantene Pro-V und ich dachte na gut ich gebe ihm eine Chance.

Und von da an war es um mich geschehen. Es riecht lecker, ich habe das Gefühl meine Haare sind danach super gepflegt und das beste: Meine Haare sehen nicht aus wie 5 Tage nicht gewaschen.
Ich war wirklich begeistert. Und seit dem ist das Öl mein treuer Begleiter. Ich gebe es jedes mal nach dem Haarewaschen in das handtuchtrockene Haar und meine Spitzen sind gepflegter als je zuvor.

Was ich auch super finde, das die Menge die mit einem Pumpspender ausgegeben wird genau richtig ist, es kann also auch nicht passieren, dass man aus versehen viel zu viel in die Haare gibt. Denn es ist natürlich immer noch ein Öl und wenn man sich die halbe Flasche in die Haare schmieren würde schätze ich würden Sie trotzdem fettig aussehen :P

Also für alle mit langen Haaren, bei denen die Spitzen etwas mehr Pflege benötigen, dieses Haaröl kann ich euch nur wärmstens empfehlen.



Das sagt Pantene Pro-V: 

  • Die Pantene Pro-V Formel mit Vitamin E hilft zukünftige Haarschäden zu verhindern, besonders an den Haarspitzen.
  • Die leichte Formel lässt sich leicht verteilen und beschwert das Haar nicht oder lässt es ölig wirken.
  • 10x mehr Schutz gegen Haarschäden 
Preis: 5,95 €  für 100ml

Was denkt ihr über Haaröle? Oder mit was pflegt ihr euere Haare?

Habt ein schönes Wochenende meine Lieben. 

Donnerstag, 16. April 2015

Der Frühling zieht ein

Hallo meine Lieben,
 
so ein tolles Wetter, da treibt es einen doch automatisch nach draußen. Es wird also nicht nur auf dem Teller frühlingshaft, wie ich euch hier gezeigt habe, sondern natürlich auch im Kleiderschrank.
 
Die Farben werden etwas bunter, die dünnen Jacken und offenen Schuhe dürfen wieder raus aus ihrem Winterschlaf und freuen sich auch etwas von den ersten Sonnenstrahlen abzubekommen.
 
Ich habe euch ja versprochen, dass es jetzt auch wieder mehr Fashion-Posts hier auf dem Blog gibt und deswegen habe ich die schönen Abendstunden gleich mal für ein paar neue Bilder genutzt.
 
Die Hose kam letztes Wochenende erst bei mir an, ist quasi topaktuell und ich liebe sie jetzt schon. Außerdem durfte auch endlich ein super cooler Jumpsuit bei mir einziehen, ich war schon ewig auf der Suche nach einem und jetzt habe ich endlich den perfekten gefunden :) Aber den zeige ich euch vielleicht ein anderes mal.  
 
Ich hoffe euch gefällt mein Outfit und würde mich riesig über ein kleines Feedback freuen, auch ob ihr in Zukunft gerne mehr Outfitbilder sehen möchtet.
 
Bis dahin fühlt euch gedrückt und bis bald.
 
 
 

 
 




 
 




Hose: ONLY
 
Bluse: ZARA
 
Tasche: Céline
 
Ballerinas: Deichmann (alt)
 
Kette: Vintage
 
Armband:  Fossil
 
Trenchcoat: Orsay (alt)

 
© Design by Neat Design Corner