Sonntag, 30. November 2014

Hallo Dezember ich freue mich auf dich :)

 Einen schönen ersten Advent wünsche ich euch meine Lieben.

Das wars auch schon wieder mit dem November, ein Monat verfliegt und das nächste stürmt heran. 
Ich muss zugeben, ich werde den November dieses Jahr nicht so sehr vermissen, sondern habe mich eher schon rießig auf den Dezember gefreut. Erstens war der November gesundheitlich nicht so super für mich und ich war sehr oft krank und zweitens liebe ich die Vorweihnachtszeit einfach so sehr, dass ich es gar nicht erwarten konnte endlich mein erstens Adventskalender Türchen zu öffnen und über den Weihnachtsmarkt zu schlendern. Aber natürlich gab es im November auch sehr schöne Momente und an denen möchte ich euch heute wieder teilhaben lassen. 
Bis dahin, genießt den ersten Advent, ich lege mich jetzt auf die Couch mit einer schönen Tasse Punsch und schaue dem Feuer beim knistern zu.

Gesehen - Joko gegen Klaas - das Duell um die Welt, Shopping Queen, Vier Hochzeiten und eine Traumreise, Wer wird Millionär, Und dann kam Polly
Gehört - Black Jack, Robbie Williams, die ersten Weihnachtslieder
Gelesen -viele viele Blogs :)
Gemacht - viele Geburtstage gefeiert, auf den ersten Weihnachtsmärkten gewesen, Little Big Planet 3 gespielt, shopping in Regensburg, Plätzchen gebacken, mit Opa gekocht, Nacht der blauen Wunder
Gegessen - Rehbraten mit Spätzle, Gebratene Nudeln, Vanillekipferl, Blätterteig-Nutella-Hörnchen, Halbe-Meter Wurst, Salat bei Dean and David (große Liebe), Thai-Curry, Giotto-Herzen, Ofenkartoffel
Getrunken - viel Tee, Wolfra-Saft Winter Orange sooo lecker, müsst ihr mal testen!!, Punsch
Gedacht - Ich freu mich sooo auf Weihnachten
Gefreut- über meine Küchenmaschine von AEG - Testbericht gibt es nächste Woche auf dem Blog
Geärgert- das ich fast nur krank war dieses Monat
Gekauft - einen neuen Esstisch und Stühle für die neue Wohnung, im Mango-Sale habe ich mir eine Jeans und einen Pullover gekauft, einen Schal von LIEBESKIND und die ersten Weihnachtsgeschenke 

20er Jahre Geburtstagsparty von einem guten Freund von uns


unser neuer Esstisch - ich freu mich schon auf ihn :)

Salat bei Dean and David - und Fritz Kola Stevia - super lecker

erster Punsch dieses Jahr :)

Alverde Pure Teint Make up - meinen Bericht dazu findet ihr hier

Nacht der blauen Wunder

Nutella-Blätterteig-Hörnchen


es brennt es brennt :)

mein Adventskalender-DIY - Anleitung gibts hier

Giotto-Herzen
meine neue AEG-Küchenmaschine ich bin soo glücklich - Bericht folgt nächste Woche

Mittwoch, 26. November 2014

Last Minute Adventskalender - schnell, günstig und individuell

Meine Lieben,

der erste Advent naht in großen Schritten. Und somit auch der erste Dezember. Und was braucht man zum ersten Dezember? Richtig, einen Adventskalender. Habt ihr dieses Jahr schon einen? Oder braucht ihr noch eine Last-Minute Idee?
Für mich gehört jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit auch immer ein schöner Adventskalender dazu, welcher die Zeit bis Weihnachten versüßt. Schon seit Jahren bastele ich den Adventskalender für meinen Freund selbst. Und eine dieser Ideen möchte ich euch heute zeigen. Diese habe ich von meiner Mama übernommen, denn früher habe ich einen solchen immer von ihr bekommen.
Er geht super schnell zu basteln und ist auch sehr günstig von den Materialkosten. Außerdem kann man sich kreativ voll austoben.
 


Ihr braucht:
48 Papiertütchen (Butterbrottüten)
Geschenkband
24 Aufkleber (optional)
Schere
Stift
und eine Kiste

Außerdem
24 Kleinigkeiten


Einfach jeweils zwei Papiertütchen ineinander stecken (sonst sieht man den Inhalt durch), den Aufkleber vorne drauf machen und mit den Ziffern 1-24 beschriften, dann befüllen und mit dem Geschenkband zubinden.
Wenn ihr keine Aufkleber zur Hand habt, könnt ihr die Zahlen auch einfach mit einem schönen Stift auf die Papiertütchen schreiben.
Wenn alle Tütchen gefüllt sind, nehme ich immer einen kleinen Karton und verziere diesen noch ein bischen, packe die ganzen Tütchen hinein und fertig ist der Do-it-yourself Adventskalender für wenig Geld und sieht doch trotzdem toll aus. Und außerdem finde ich einen selbstgemachten Adventskalender tausand mal schöner als einen gekauften, denn man weiß der andere hat sich Gedanken und Mühe gemacht um einem das warten auf Weihnachten zu verkürzen.



Apropo Füllung für den Adventskalender, ich kann natürlich nicht zu viel verraten, da mein Freund sonst schon weiß, was alles in seinem Adventskalender drinnen ist. Aber ein paar Anregungen habe ich natürlich noch für euch.
Neben kleinen Süßigkeiten, wie zum Beispiel kleine Gummibärchen-Packungen, Schokokugeln, Maoam oder Kaugummis, kaufe ich auch gerne bei DM oder Rossmann kleine Pröbchen wie Duschgel, Shampoo oder Haargel und lasse diese im Adventskalender verschwinden. Außerdem finde ich persönliche Fotos oder kleine Gutscheine für eine Massage oder ähnliches immer ganz süß.

Ich hoffe ich konnte euch noch eine kleine Anregung für euren Adventskalender geben und vielleicht hat ja jetzt doch noch jemand spontan Lust bekommen einen selbst zu basteln. Glaubt mir derjenige, der diesen bekommt, freut sich bestimmt rießig über diesen individuellen Adventskalender.

Welche Adventskalender mögt ihr gerne? Oder habt ihr gar keinen mehr? Habt ihr noch andere Ideen, mit was man ihn befüllen kann?

Bis dahin, lasst es euch gut gehen und bis bald meine Lieben.




Donnerstag, 20. November 2014

In der Weihnachtsbäckerei...

gibts so manche Leckerei. Zwischen Mehl und Milch, macht so mancher Knilch, eine riesengroße Kleckerei. In der Weihnachtsbäckerei.  - Rolf Zuckowski-

Immer wenn es in die Weihnachtszeit geht und ich die ersten Plätzchen backe, habe ich dieses Lied im Kopf, ich muss dann immer grinsen und freue mich noch ein kleines Stück mehr auf Weihnachten.

Ich bin ja sowieso total der Weihnachtsfan. Ich liebe Weihnachten und die Vorweihachtszeit. Wenn alle wieder Plätzchen backen, die Weihnachtsmärkte eröffnen und sich jeder auf die Familie freut. Das schönste an Weihnachten ist für mich jedes Jahr, dass wir als Familie alle zusammen kommen, zusammen essen und über alles mögliche quatschen. Das macht für mich Weihnachten aus.

Und damit ihr alle jetzt auch schonmal in Weihnachtsstimmung kommt, genauso wie ich. Habe ich heute gleich wieder ein neues Plätzchenrezept für euch. Mein Vanillekipferl Rezept, habe ich euch ja in der Weihnachtsbloggerei vorgestellt. Wer es noch nicht gesehen hat, hier gehts direkt zum Beitrag.

Mein heutiges Plätzchenrezept habe ich letztes Jahr schon von meiner Arbeitskollegin bekommen und bin dann aber leider nicht mehr zum nachbacken gekommen. Aber dieses Jahr bin ich früh genug dran und habe sie gleich mal ausprobiert.
Und ich kann euch sagen, sie schmecken hammer lecker.

 

Giotto-Sterne-Herzen

 

 

Denn das Rezept heißt eigentlich Giotto-Sterne. Nur hatte ich erstens keine Sternausstecher zur Hand und zweitens passen Herzen ja auch wunderbar zum Fest der Liebe. Oder meint ihr nicht?
Naja wie dem auch sei... Ihr könnt selbstverständlich jeden beliebigen Ausstecher verwenden, aber das Grundrezept sind eigentlich Sterne. Und sie gehen wirklich total flott. Sehen aber extrem aufwändig aus. Und machen sich bestimmt wunderbar in unserem Plätzchenteller.
Für den Teig:
300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
1 Ei
Außerdem braucht ihr:
1 Packung Schokoladenkuvertüre (ich habe Vollmilch genommen)
4-5 Stangen Giotto
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät für ca. 2 Minuten gut verkneten. Anschließend den Teig noch mit den Händen gut durchkneten, bis alles richtig schön zusammen hält.
Dann den Teig für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Währenddessen könnt ihr schonmal die Giotto halbieren. Ihr könnt selbstverständlich auch immer eine ganze Kugel auf die Plätzchen kleben. Allerdings finde ich die halben Kugeln einfach handlicher und sie halten auch besser.
Tipp: Die Giotto 2-3 Stunden im Kühlschrank lagern, dann lassen sie sich leichter schneiden. 

Dann den Teig auf etwas Mehl dünn ausrollen. Mit den Motiven euerer Wahl ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die Herzen bei 175° Umluft ca. 7-10 Minuten backen.

Dann die Plätzchen etwas abkühlen lassen und währenddessen die Kuvertüre zum schmelzen bringen. Ich hatte eine, die man im Beutel schmelzen lassen kann und dann nur ein Eck abschneiden muss um alles zu verteilen. Ansonsten am besten in einen Gefrierbeutel oder Spritzbeutel füllen, damit ihr die Schokolade spritzen könnt.

Auf die abgekühlten Plätzchen jeweils in die Mitte einen kleinen Klecks Schokolade geben und die Giotto-Hälften darauf festkleben. Wenn ihr das bei allen Plätzchen gemacht habt, am besten alle Herzen ganz dicht zusammen auf ein Backblech legen und dann mit der restlichen Kuvertüre verzieren.

Fertig.



Samstag, 15. November 2014

Blätterteig-Nutella-Hörnchen

Na meine Lieben, genießt ihr auch das Wochenende?
Für mich gehts jetzt gleich auf eine Geburtstagsparty und ich freue mich schon total. Und da ich gesagt habe ich bringe etwas süßes zum Essen mit, habe ich gerade noch ein paar Blätterteig-Nutella-Hörnchen gezaubert. Die gehen super flott, schmecken lecker und man kann sie quasi im vorbeigehen essen. Also alles perfekt für eine Party. Oder wenn sich mal spontan Besuch ansagt und man noch was zum Kaffee braucht. Ein flottes Notfallrezept kann da nie schaden.



Ihr braucht:
1 Rolle Blätterteig
Nutella
1 Eigelb

Einfach den Blätterteig ausrollen, und an der Mitte halbieren. Anschließend Dreiecke ausschneiden.
Dann einfach immer einen Klecks Nutella auf jedes Dreieck geben und von der breiten Seite her aufrollen. An den Ecken etwas festdrücken, mit Eigelb bepinseln und ab in den Ofen.
Dann nur noch für ca. 20 Minuten bei 175° Umluft in den Ofen.
Und schon könnt ihr sie genießen.

Tipp: Am besten noch lauwarm genießen, da ist die Schoki noch etwas zähflüssig !!!



Übrigens starte ich morgen hochoffiziell in die Vorweihnachtszeit. Es geht los mit Plätzchen, Adventskalender und Co. Ich freue mich schon sooo sehr. Seit ihr auch schon so in Weihnachtsstimmung.

Morgen gibt es auch gleich das erste Rezept und zwar für Vanillekipferl. Allerdings nicht auf meinem Blog sondern auf der Weihnachtsbloggerei. Dort durfte ich nämlich einen kleinen Gastbeitrag veröffentlichen und freue mich schon auf euer Feedback.
Schaut dort bis Weihnachten ruhig öfters mal vorbei. Denn jeden Tag bloggt ein anderer über alles was man in der Vorweihnachtszeit so gebrauchen kann.

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Samstag, ich muss mich jetzt fertig machen. Bis bald meine Lieben.


Samstag, 8. November 2014

Review - Alverde Pure-Teint Make up

Hallo meine Lieben, heute habe ich mal wieder einen kleinen Erfahrungsbericht für euch.
Über den DM-Bloggernewsletter durfte ich das neue Make-Up von Alverde testen.



Alverde ist die Naturkosmetikmarke von DM und steht für Kosmetik welche frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen ist. Was ich persönlich schonmal als großen Pluspunkt sehe.

Das Make-Up wird von Alverde wie folgt beschrieben:

Pure Teint Make-up

"Das leichte Make-up mit natürlicher Deckkraft verleiht einen zarten Nude-Teint. Die Textur mit Aprikosenkernöl aus kontrolliert biologischem Anbau verwöhnt die Haut."



Mein erster Eindruck war, oh mein Gott ist das flüssig. Ich muss zugeben, dass meine bisherigen Make-Ups immer eine eher zähflüssige Konsistenz hatten und sich somit auch immer ganz gut verteilen ließen. Ich gebe nämlich immer einen Klecks Make-Up auf meinen Handrücken und von dort aus verteile ich das Make-Up mit einem Pinsel in meinem Gesicht. Bei der ersten Anwendung ist mir das Alverde-Make-Up gleich mal über die ganze Hand gelaufen... Mist ich wieder :)

Beim nächsten mal war ich natürlich schon schlauer und habe vorsichtig einen Klecks aus der Glasflasche entnommen und konnte dies dann auch zügig im Gesicht verteilen.
Was sofort auffällt, dass das Make-Up eine wunderbar cremig leichte Textur hat und so total schwerelos auf der Haut liegt. Es fühlte sich bei mir eher an, als hätte ich eine leichte Tagescreme aufgetragen. Und dieser weiche Film bleibt bei mir auch fast den ganzen Tag auf der Haut.


Ich habe eher Mischhaut und von daher tut diese "Pflege" meiner Haut wirklich ganz gut. Meine Bedenken sind nur, ob es für jemand mit eher fettiger bzw. öliger Haut das richtige ist, da es wirklich sehr pflegend und cremig ist.

Von der Deckkraft würde ich sagen ist es eher leicht bis mittelmäßig deckend. Man bekommt einen schönen natürlichen Teint, aber größere Unreinheiten habe ich dann doch vorher mit einem Concealer abgedeckt, denn diese deckt das Make-Up nicht vollständig ab. Das ist für mich allerdings kein Problem, da ich bis jetzt noch kein Make-Up gefunden habe, welches kleine Pickelchen oder Unebenheiten wirklich komplett den ganzen Tag über abdeckt.

Ich habe die Farbe 10 Pure Porcelan getestet und bin auch sehr zufrieden damit, sie passt perfekt zu meinem Hauttyp und dunkelt auch nur sehr gering im Laufe des Tages nach. Als zweite Farbnuance ist noch 20 Pure Sand erhältlich.



Fazit:

Ich habe das Make-Up jetzt eine gute Woche getestet und werde es auch weiterhin abwechselnd mit meinem Catrice Make-Up benutzen. Ich finde es einfach total angenehm zu tragen und habe auch das Gefühl, dass es meine Haut nebenbei auch noch gut pflegt. 
Ich kann es allen, die ein pflegendes Make-Up mit leichter bis mittlerer Deckkraft suchen empfehlen.

Preis: 4,45 € für 30ml

Habt ihr das neue Alverde Pure-Teint Make-Up auch schon getestet? Was sind euere Erfahrungen damit?


Samstag, 1. November 2014

Bye bye Oktober

Meine Lieben,
der Oktober war nicht der allerbeste Monat für mich und meinen Blog. Erst versagte unser Internet und machte mich somit fast komplett handlungsunfähig und anschließend bin ich auch noch krank geworden. Was ich leider immer noch bin. Aber wir denken jetzt positiv nach vorne, denn erstens geht unserer Internet jetzt wieder juhuuuuuuuuuuuuuuu und zweitens hoffe ich doch, dass ich bald wieder topfit bin. Ich habe schon einiges für euch geplant. Ich hoffe für euch war der Oktober ein schöner Monat und jetzt starten wir gut in den November. Auch wenn November für mich einfach schon ein klassischer Wintermonat ist, bin ich irgendwie noch gar nicht so richtig darauf eingestellt. Und heute haben wir ja wundervolles Wetter, da kann man sich noch gar nicht vorstellen, dass es bald schneien könnte. Genießt die Tage und ich freue mich auf einen wunderschönen Winteranfang mit euch. Mit natürlich auch schon ein paar vorweihnachtlichen Bräuchen und Traditionen.

Gesehen -Bauer sucht Frau (ich gestehe :) ) Shopping Queen, taff, exclusiv, mieten kaufen wohnen, das perfekte Dinner, Wer wird Millionär,
Gehört - Milow, ein paar regionale Bands
Gelesen - die neue Lecker und die neue Essen + Trinken
Gemacht - Familienfeier, mit den Mädls gefeiert, mit meiner lieben beim Brautkleid kaufen gewesen <3, pokern, erstes mal in der Metro gewesen, endlich mal eine Stadtführung in der eigenen Heimatstadt gemacht (Landshut), auf dem Flohmarkt gewesen
Gegessen - Burger beim Hans im Glück (sehr zu empfehlen), Kartoffelbradl, Mousse au Chocolat, Käspressknödel (Rezept folgt), Nudelsalat, Schweinefilet in Pfefferrahm, Kartoffelauflauf, Spinatsalat, Schupfnudeln, Kürbispommes, Blätterteigrosen
Getrunken - viel Tee
Gedacht - warum geht das Internet nicht :(
Gefreut- auf Silvester in Wien
Geärgert- das ich jetzt doch noch krank geworden bin
Gewünscht -das der Winter noch ein bischen auf sich warten lässt :)
Gekauft - Geschenke, Medikamente, eine flauschige Decke, ein neues Dirndl


Kürbispommes

Schweinefilet in Pfefferrahmsoße

jetzt habe ich auch endlich eine eigene Kasse :)

Frühstück im Cafe 113 - immer wieder gut

Burger im Hans im Glück - lecker

griechisch Essen im Pallas - war leider nicht so unseres

ich darf das neue Alverde Pure Teint Make-Up testen - seit gespannt

so tolle Plätzchenrezepte

neuer Produkttest von Verpoorten - die Hasen finden es schonmal super :)

meine Mousse au Chocolat

mal wieder Blätterteigröschen gemacht für den Kaffeebesuch


 
© Design by Neat Design Corner