Sonntag, 31. August 2014

Wassermelonen-Himbeer Smoothie

Da ich seit einiger Zeit total der Smoothie Fan bin, dachte ich, so ein Rezept fehlt definitiv noch auf meinem Blog. Wir haben uns vor ca. einem halben Jahr einen neuen Standmixer zugelegt und seitdem gibt es bei uns regelmäßig zum Frühstück frische Smoothies. Die schmecken einfach immer soo schön frisch, machen lange satt und für mich auch total praktisch, ich kann es mit ins Auto nehmen und auf dem Weg zur Arbeit trinken. Denn ich habe meistens in der früh keine Zeit noch zu frühstücken. Aber auch abends oder am Wochenende ist es eine schöne Erfrischung und einfach total lecker.
Heute gibt es einen echten Sommerklassiker unter den Smoothies für euch. Ja ich weiß der Sommer ist jetzt fast vorbei und das Wetter ist auch nicht gerade sommerlich. Aber ich bin ehrlich, ich trotze dem Herbst noch ein bisschen. Ich hoffe das der September noch eine kleine Entschädigung für den verregneten August wird und wir noch ein paar schöne Septembertage genießen können.
Und wundert euch nicht, warum die Wassermelone so auskuckt. Mir ist ein kleines Missgeschick passiert :)

ups da lag sie am Boden :P



Zutaten für 2-3 Smoothies:
1 halbe (kleine) Wassermelone
eine Hand voll (Tiefkühl)Himbeeren
1 Apfel
etwas Wasser

Zubereitung:
 Einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und etwas Wasser hinzufügen und gut durchmixen, bis alles die gewünschte Konsistenz hat. Ihr könnt auch gerne noch ein zwei Löffel Joghurt hinzufügen dann wird das ganze noch etwas cremiger. Die Mengenangaben für die Früchte könnt ihr natülich beliebig anpassen, das könnt ihr nämlich ganz nach eurem Geschmack entscheiden.






Montag, 25. August 2014

Wochenrückblick KW 34/2014

Gesehen - die Höhle der Löwen - ich glaube eine meiner neuen Lieblingssendungen
Gehört - antenne Bayern, Alica Keys
Gelesen - Spülmaschinen-Anleitung :( Aber jetzt funktioniert wieder alles :)
Gemacht - Therme Erding <3, Volksfest, endlich mal wieder bis spät in die Nacht draußen gesessen, großer Wohnungsputz
Gegessen - Bratwurst in der Semmel mit Tzatziki, Schokofrüchte, Blitzpizza (Rezept folg), Salat, Tomatensuppe, gefüllte Tortilas
Getrunken - Cola Zero, Wasser, Hugo
Gedacht - was wünsche ich mir zum Geburtstag? :)
Gefreut- das mein Schatz nach fast einer Woche wieder daheim war :)
Geärgert- eigentlich über nichts diese Woche.
Gewünscht - mir manchmal nicht so viele Gedanken zu machen
Gekauft - Lebensmittel und Blumen
Geklickt  - mango.com, blog-zug.com

 
endlich mal wieder ein langer Abend draußen im Cafe


Blitzpizza - Rezept folgt diese Woche - sooo lecker

mein Review zu den neuen Dontodent Produkten gab es diese Woche auf dem Blog

und auf Instagram habe ich euch meine 10 Dinge die mich glücklich machen gezeigt - Schaut doch mal bei meinem Instagram-Account vorbei :)

Samstag, 23. August 2014

Review Dontodent Zahncreme, Mundspülung und Zahnbürste

Hallo meine Lieben, endlich Wochenende.
Und zum Start in den Samstag habe ich heute gleich noch ein Review für euch.
Vor ein paar Wochen habe ich über den DM-Bloggernewsletter ein Testpaket bekommen in dem zwei Zahnpastas, eine Mundspülung und eine Zahnbürste enthalten waren. Vielen Dank nochmals hierfür. Nach ausführlichem testen, habe ich jetzt einen kleinen Erfahrungsbericht für euch.


Mundspülung Pink Grapefruit - limited Edition

 

 

Das sagt der Hersteller:

Zahnmedizinisch bewährt. Ohne Alkohol. ohne Ethanol. Die alkoholfreie (ohne Ethanol) DONTODENT Mundspülung Pink Grapefruit zur Ergänzung der täglichen Mund- und Zahnhygiene. Die Mundspülung ergänzt die tägliche Reinigung von Zähnen und Zunge und beugt so nachhaltig Mundgeruch vor. Dank der speziellen Schutz-Formel mit Natriumfluorid und Olaflur werden Bakterien auch an schwer zugänglichen Stellen bekämpft. Für ein angenehmes Frischegefühl. Die 6-fach Schutz-Formel: Bekämpft nachhaltig Mundgeruch, aktiv gegen Karies, beugt Zahnfleischentzündung, Zahnproblemen und Parodontose vor, vermindert die Neubildung von Zahnbelag, erhält das natürliche Gleichgewicht der Mundflora, gibt frischen Atem.

Meine Meinung:

 Ersteinmal war ich total begeistert von der tollen Farbe. Ich muss zugeben, dass ich auch sehr oft ein Verpackungsopfer bin und dann lieber die Produkte kaufe, welche mir optisch gefallen :) Und eine pinke Mundspülung fand ich auf Anhieb toll. Die Mundspülung ist leicht fruchtig und schäumt gut. Und ich habe danach das Gefühl, dass ich wirklich einen total frischen Atem habe, wenn auch etwas süßlich.

Preis: 1,15 €


Zahnpaste Dontodent Pink Grapefruit - limited Edition

 

 

 Das sagt der Hersteller:

Ein einzigartiges Zahnputzerlebnis für gesunde Zähne:
  • Bietet eine hochwirksame Kariesprophylaxe
  • Entfernt Zahnbeläge, die Hauptursache von Parodontose
  • Härtet den Zahnschmelz und macht die Zähne widerstandsfähiger
DONTODENT Pink Grapefruit kombiniert zahnmedizinisch bewährte Wirkstoffe mit einem einzigartigen Geschmack. Der fruchtig-herbe Grapefruit Geschmack mit Minzaroma für den zusätzlichen Frischekick macht die tägliche Mundhygiene zu einem besonderen Zahnputzerlebnis. Die regelmäßige Zahnpflege mit DONTODENT Pink Grapefruit gewährleistet so die Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch: nachhaltig, umfassend und effektiv.
Die DONTODENT Zahncreme Pink Grapefruit ist vegan.

Meine Meinung: 

 Mein erster Gedanke war, wow cool endlich mal eine Zahnpasta, mit einem anderen, außergewöhnlichem Geschmack. Nach dem ersten testen, war ich zweigeteilt. Einerseits fand ich den Geschmack für mich zu süß und eher etwas gewöhnungsbedürftig. Andererseits hatte ich nach dem putzen ein total gutes Gefühl auf den Zähnen, sie fühlten sich schön glatt an und ich hatte einen frischen Atem. Mein Fazit dazu, von der Pflegeleistung bin ich begeistert, von dem Geschmack leider nicht so. Aber das ist ja wie bei allem im Leben eine Geschmackssache :)

Preis: 0,75 €

Dontodent Intesive Clean - limited Edition

Das sagt der Hersteller:

Für eine antibakterielle Reinigung und frischen Atem:
Entfernt effektiv hatrnäckige Beläge auf Zähnen und Zunge
Intensive Mundhygiene durch den antibakteriellen Wirkstoff Zink
Schützt vor Karies und Zahnsteinneubildung
Die spezielle Formulierung mit Natriumfluoeid und Zinkchlorid dringt selbst in die schwer erreichbaren Stellen im Mund vor und reinigt Zähne und Zunge intensiv. Somit hilft sie nachhaltig Mundgeruch vorzubeugen. Zudem verleiht der einzigartige Zitrusgeschmack ein lang anhaltendes Frischegefühl.
Die DONTODENT Zahncreme Intensive Clean ist vegan.


Meine Meinung:

Auch bei dieser Zahncreme, bin ich von der Pflegeleistung sehr begeistert und ich hatte wirklich das Gefühl, das alles schön sauber ist und auch für längere Stunden anhält. Doch auch hier ist mir der Zitronengeschmack etwas zu intensiv. Ich habe bei diesem Test gemerkt, dass ich wohl eher der klassische Zahnpasta Typ bin. Und werde auf jeden Fall mal ein paar der klassischen Dontodent Produkte testen, da mir die Produkte grundsätzlich total gut gefallen haben, ich werde euch dann berichten.

Preis: 0,75 €

Dontodent Zahnbürste Intensive Clean


Das sagt der Hersteller:

Zudem ermöglichen extrakleine und speziell angeordnete Filamentbündel eine besonders gründliche Reinigung der Zahnoberflächen und können tief in die schwer zu reinigenden Zahnzwischenräume vordringen.

  • Schleimhautschutz
  • Die weiche Gummierung schützt die Schleimhäute vor Verletzungen beim Putzen.
  • Abgerundete Borsten
  • Die sorgfältig abgerundeten Borsten sorgen für eine gründliche Reinigung und schützen Zähne und Zahnfleisch vor Verletzungen.
  • Ergonomischer Griff
  • Der ergonomisch geformte Anti Rutsch-Griff liegt optimal in der Hand und sorgt für eine sichere Führung und Kontrolle der Bürsten beim Putzen.
Die DONTODENT Zahnbürste Intensive Clean ist nicht vegan

Meine Meinung:

 Ich benutze normalerweise eine elektrische Zahnbürste und eigentlich nur auf Reisen eine Handzahnbürste. Diese hier fand ich wirklich sehr gut. Sie war nicht zu hart und ich hatte das Gefühl, damit überall gut hinzukommen. Werde ich für meine nächste Reise nachkaufen :)

Preis: 0,85 €


So das waren jetzt alle Produkte, ich hoffe euch hat mein kleiner Review gefallen. Wie findet ihr die neuen Produkte von Dontodent? Habt ihr auch schon etwas davon getestet?






 





Montag, 18. August 2014

Wochenrückblick KW 33/2014

Gesehen - shopping queen, exclusiv, Promi Shopping Queen
Gehört - antenne Bayern
Gelesen - Reiseführer Irland, Schottland und England
Gemacht - Ingolstadt shopping, auf einer Geburtstagsfeier gewesen, am PC gespielt, gekocht, im Reisebüro gewesen
Gegessen - Obatzda, Salate, Pizza, Spätzle mit Soße, Gemüselasagne, Gemüsecurry mit Reis
Getrunken - Cola Zero, Wasser, Orangensaft
Gedacht - Ich freu mich sooo sehr auf nächstes Jahr
Gefreut- über ein verlängertes Wochenende
Geärgert- über viel zu viel diese Woche...
Gewünscht - noch ein paar Sommertage mit warmen Abenden zum draußen sitzen
Gekauft - Ohrringe
Geklickt  - youtube.com; lieschen-heiratet.de; 





Donnerstag, 14. August 2014

Kartoffel-Gemüse-Puffer aus dem Ofen

Ich mag eigentlich alles, was mit Kartoffeln zu tun hat. Und ich könnte auch fast jeden Tag Kartoffeln essen. Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte sind Kartoffelpuffer. Die lecker knusprigen Pflänzchen sind einfach hammerlecker. Wenn sie so schön in der Pfanne im Öl brutzeln.... ne stop, das muss doch gar nicht sein.
Hätte mir vor ein paar Monaten jemand erzählt man kann Kartoffelpuffer auch ohne Fett machen hätte ich ihn wahrscheinlich total verdutzt angekuckt und gefragt wie das dann funktionieren soll, dass die so schön knusprig und kross werden. Ich möchte ja keine total weichen und labbrigen Kartoffelpuffer.
Aber vor kurzer Zeit habe ich dann in dem Rezeptordner einer Freundin das Rezept für Kartoffelpuffer aus dem Ofen gefunden. Und die sahen sooooo lecker aus.
Na gut dachte ich mir, dann testen wir das mal. Und ich muss euch sagen ich bin wirklich sowas von begeistert. Ich konnte es gar nicht fassen. Sie schmecken genauso kross und lecker wie aus der Pfanne und man spart sich gefühlte fünf Liter Öl. Das gleicht ja einer Weltrevolution :P
Na gut wir übertreiben. Wahrscheinlich bin ich einer der letzten Menschen, der das einfach noch nicht gekannt hat. Aber ich wollte euch kurz an meiner Begeisterung teil haben lassen.
Und falls ihr das ganze auch mal testen wollt, gibt es natürlich gleich mal das Rezept für euch.
Ich habe übrigens keine reinen Kartoffelpuffer gemacht, sondern es gab Kartoffel-Gemüse-Puffer. Einfach weil wir im Moment so viele Zucchini haben und ich diese auch verarbeiten wollte. Ihr könnt selbstverständlich auch nur Kartoffeln nehmen.
Bei uns gab es einfach nur einen Sauerrahm-Dip dazu und Salat. Ihr könnt sie aber natürlich auch als Beilage zu Fleisch oder ähnlichem machen.



Für 2-3 Personen als Hauptspeise oder für 4-5 Personen als Beilage

2 kleine Zucchini
1 Karotte
600g Kartoffeln
2 Eier
100g Mozzarella oder anderer Käse
Salz und Pfeffer




Einfach die Zucchini, Karotte und die Kartoffeln klein reiben, kurz stehen lassen und die ganze Flüssigkeit ausdrücken und abschütten. Wenn die Flüssigkeit raus ist, die Eier und den Käse untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann kleine Häufchen auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech machen und diese platt drücken. Den Backofen auf ca. 180° C vorheizen. Je nach Dicke ja 20-30 Minuten backen. Einfach kucken, bis die Puffer schön braun und knsuprig werden.

Und schon sind sie fertig.


Und es gibt noch einen Vorteil. Es riecht nicht in der ganzen Wohnung nach dem Fett :)

Lasst es euch schmecken und schonmal ein schönes Wochenende. Bei uns ist nämlich morgen ein Feiertag, juhuuu :)

Montag, 11. August 2014

Wochenrückblick KW 32/2014

Gesehen - auf und davon, prominent, taff
Gehört - antenne Bayern
Gelesen - diese Woche leider gar nix :(
Gemacht - Spieleabend, gebrunched, im Stau gestanden, im Internet gestöbert
Gegessen - Pizza, Breze, Obstsalat, Pfannkuchensuppe, Erdbeerkuchen
Getrunken - Cola Zero, Grüner Tee 
Gedacht - Ich brauch schon wieder Urlaub.... :P
Gefreut- Juhuuu eine vier Tage Woche
Geärgert- am Freitag hatte ich einen kaputten Reifen auf der Autobahn. Man kann sich schöneres vorstellen um ins Wochenende zu starten....
Gewünscht - eine total tolle Essgruppe die ich auf Home24 entdeckt habe. Ich bin verliebt :)
Gekauft - ganz viele Süßigkeiten für die Kinder von Bekannten :)
Geklickt  - Home24.de und viele tolle Blogs unter anderem: 1up-Life Salt in my soup

 
Nervennahrung für die Arbeit :)

Manchmal muss es einfach Pizza sein - sooo lecker

Stau... wie sooft zur Zeit :(

Samstag, 9. August 2014

Schoko-Bananen-Liebe

Schokolade und Bananen sind einfach eine Traumkombination, da kann man sagen was man will. Wenn ich auf dem Volksfest schon an den Schokofrüchten vorbei gehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Daher gibt es bei mir auch keinen Volksfestbesuch ohne Schokofrüchte. Das Problem, selbst wenn man zu jedem Mini-Volksfest im Umkreis fährt, irgendwann ist einfach niergends mehr eins und dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder in Selbstmitleid versinken (okay okay ich übertreibe :P ) oder man wird selbst tätig. Aber einfach eine Banane mit Schokolade überziehen ist manchmal ein bisschen langweilig und für mehr Personen oft zu unpraktisch. Daher habe ich heute einen Kuchen für euch, der fast genauso noch besser schmeckt. Und damit kann man sich die Zeit bis zum nächsten Volksfest alle mal verkürzen :) Übrigens, wer lieber Schokoerdberren mag, man kann das Rezept genauso mit anderem Obst machen. Aber der Klassiker ist Schoko-Banane und jetzt genug geschwärmt hier gibts das Rezept für ein Blech. Wenn ihr lieber einen runden Kuchen mögt, könnt ihr aus der Menge auch zwei runde Kuchen machen :)



Boden:
5                           Eier
250 g                    Zucker
1/8 l                     Öl
1/8 l                     lauwarmes Wasser
200 g                    Mehl
1 Päckchen         Backpulver
3 Esslöffel           Kakao

8-10                      Bananen

1 Päckchen         Dr. Oetker Paradies Creme Vanille
300 ml                 Milch
½ l                        Sahne
150 g                    Vollmilchschokolade




Eier, Zucker, Öl und Wasser verquierlen, dann nach und nach das Mehl, Backpulver und den Kakao dazugeben.
Teigmasse auf ein mit Öl eingepinseltes Backblech (oder Backpapier) geben und gleichmäßig verteilen und bei 200° C ca. 20 min backen. 

Bananen der Länge nach aufschneiden und auf den abgekühlten Teigboden anrichten. Sahne steif schlagen (ca. 50ml nicht aufbrauchen, da für den Schokoguss auch noch was benötigt wird.)

Paradies Creme mit Milch ca. 3 min cremig rühren und mit der geschlagenen Sahne
vermischen. Die ganze Masse auf den Bananen verteilen.

Zum Schluss die Vollmilchschokolade mit der restlichen Sahne schmelzen und auf die Crememasse streichen. Anschließend den Kuchen kaltstellen.



Montag, 4. August 2014

Wochenrückblick KW 31/2014


Gesehen - taff, exclusive
Gehört -Schandmaul
Gelesen - die neue Lecker
Gemacht - Freibad, pokern, Biergarten, endlich wieder gebacken :), beim ausräumen geholfen
Gegessen - Pizzabrot, Rucolasalat, Penne Arrabiata, Schoko-Bananen-Kuchen (Rezept gibts diese Woche), Pita gefüllt, Kartoffeln mit Spinat, Kartoffel-Zucchini-Puffer
Getrunken -NOW - die neue Bio-Limonade - schmeckt mir bis jetzt total gut, bin gerade am durchprobieren von allen Sorten für euch und dann schreibe ich euch ein ausführliches Review
Gedacht -Ich will jetzt unbedingt mal wieder ins Kino - Was läuft denn eigentlich? :P
Gefreut- das ich endlich wieder einen Ofen habe :)
Geärgert- über eine total lästige Fliege, wegen der ich nicht schlafen konnte :P
Gewünscht -ausschlafen!!
Gekauft - eine Grillpfanne, Holzsalatbesteck und eine Tarteform alles super günstig reduziert im Sale
Geklickt - holidaycheck.de; amazon.de, tchibo.de


Zucchini-Kartoffel-Puffer


now - Bio-Limonade


lecker Nachspeise


Testpaket von DM - Review folgt


Schoko-Bananen-Kuchen

Freitag, 1. August 2014

Putenschnitzel mit Cornflakes Panade und Kräuterkartoffeln

Heute gibt es mal wieder ein Rezept mit Fleisch für euch. Ich esse wie ihr vielleicht schon wisst, sehr sehr wenig Fleisch und mein Freund mag Fleisch zwar schon gerne, aber muss es nicht jeden Tag haben, von daher kommen bei uns oft auch mal vegetarische Gerichte auf den Tisch. Aber heute gibt es mal wieder ein Schnitzel, aber nein kein klassisches Schnitzel mit Pommes oder Kartoffelsalat, sondern ein bisschen abgewandelt. Schnitzel mit Cornflakespanade und Kräuterkartoffeln aus dem Ofen. Durch die Cornflakes Panade ist das Schnitzel richtig schön knusprig. Es dauert im übrigen auch nicht länger als ein normales Schnitzel, ihr nehmt nämlich nur ein paar weniger Semmelbrösel und dafür noch Cornflakes dazu.


Das braucht ihr für zwei Personen:

300g (Puten)Schnitzel
1 Ei
30g Cornflakes (ungezuckert)
3 EL Parniermehl
Öl

300g Kartoffeln
1 EL Öl
Kräuter nach Wahl (Rosmarin, Oregano, Schnittlauch, Knoblauch)
Salz und Pfeffer
Paprika edelsüss




Als erstes den Ofen auf 200°C vorheizen. Dann die Kartoffeln waschen und eventuell schälen. Ich lasse die Schale aber immer gerne dran. Dann die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Mit einem Pinsel die Kartoffeln mit etwas Öl bestreichen und anschließend beliebige Kräuter darüberstreuen. Ich habe Oregano, Rosmarin, Salz, Pfeffer und Paprika benutzt. Dann für ca. 25 Minuten in den Ofen bis sie schön kross werden.

Weiter mit den Schnitzeln:
Das Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit der Gabel verquierlen.Die Cornflakes in eine Tüte geben und ein paar mal kräftig drauf hauen um sie etwas zu zerkleinern. Paniermehl und Cornflakes in einer weiteren Schüssel zusammenmisschen. Dann die Putenschnitzel abwaschen und trocken tupfen. Anschließend erst durch das Ei ziehen und von allen Seiten wenden. Anschließend das selbe in der Cornflakes/Parniermehl Schüssel durchführen. Die Panade gut fest drücken.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Schnitzel darin auf mittlerer Hitze ausbraten bis sie goldbraun sind.

Dazu passt auch sehr gut ein Kräuterquark oder mein Lauchzwiebel-Dip. Rezept ist hier.

Bis bald meine Lieben.




 
© Design by Neat Design Corner