Montag, 31. März 2014

5. Wochenrückblick

Gesehen - Shopping Queen (ich liebe unseren neuen Fernsher mit dem man alles aufnehmen kann), Vier Hochzeiten und eine Traumreise, Dokumentation "Deutsche Polizeiausbildung in Afghanistan - eine Frau alleine unter Männern"
Gehört - Schandmaul, Milow
Gelesen - verschiedene Zeitschriften
Gemacht - Bowling, Mario Barth live, gegrillt,
Gegessen - Bratwürstl, Pizza, Cookie, Sandwich, Bruschetta, verschiedene Salate, Panini
Getrunken - Tee, Cola, Wasser
Gedacht - Wir müssen unbedingt nochmal in den Westpark nach Ingolstadt, hatten nur kurz Zeit und ich denke da lohnt sich mal ein ganzer Shoppingtag
Gefreut - über 6,5 Jahre mit meinem Schatz
Geärgert - über meine Magenschmerzen
Gewünscht - die Tasche von Michael Kors im Ingolstadt Village
Gekauft - neue Backsachen
Geklickt - Amazon, Levis, passion4baking.com
Nudelsalat

Rießenpizza in der LA´Osteria

Bowling mit den Mädls

Panini Tomaten Mozzarella und Café Latte

Vorschau auf meinen neuen Outfitpost kommt diese Woche!!

Mario Barth - lustig wars
Kaffee in der süßesten Tasse

neuer Schal (danke Michi ;) )

Sporteln zu Hause :)

Cookie Rezept

Sonntag, 30. März 2014

Cookies und Buchvorstellung

Heute stelle ich euch einens der schönsten Backbücher vor, das ich in letzter Zeit in die Hände bekommen habe.
Es sind nicht nur wahnsinnig leckere Rezepte enthalten, sondern alleine die tollen Fotos sind das Buch schon wert.

"Die Backfee Zuckersüß" von Manuela Kjeilen



Jede Seite ist mit so viel Liebe gestaltet und perfekt aufeinander abgestimmt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Und ob kleine Cookies oder Macarons oder doch die große Schokotorte man wird hier auf jeden Fall fündig.
Außerdem sind viele kleine Tipps enthalten, wie man beispielsweise schöne Toppings auf Cupcakes spritzt oder kleine bis große Blumen für eine Torte formen kann.
Auf ihrem Blog gibt es im Übrigen noch mehr tolle Rezpete. (passion4baking.com)

Das Buch kostet 24,95 € und für mich ist es das auf alle Fälle wert :)


Und da ich euch jetzt den Mund wässrig gemacht habe gibts natürlich auch direkt ein Rezept daraus für euch.
Ich habe ein klassisches Cookie Rezept rausgesucht.



Ihr braucht für 30 Cookies:

230g weiche Butter
300g Zucker
265g brauner Zucker (ich habe nur 200g genommen dann war es nicht ganz so süß)
2 Eier
1 TL gemahlene Vanille oder Vanilleextrakt
250g Weizenmehl
1/4 TL Natron
1/4 TL Meersalz
160g Mandelblättchen
200g Schokoladenknöpfe


Zubereitung:

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Butter, Zucker und braunen Zucker schaumig rühren. Die Eier während des Schlagens nacheinander hinzufügen. Vanille dazugeben und wieder schaumig schlagen. Weizenmehl und Natron hinzufügen und mind. 1 Minute schlagen. Dann Mehrsalz, Mandelblättchen und Schokoladenknöpfe unterrühren.

Den Teig mit einem Esslöffel pro Keks mit gutem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und 5 Minuten auf dem Backblech ruhen lassen - dann werden sie ein bisschen fester.



Lasst es euch schmecken meine Lieben.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne neue Woche!!



Donnerstag, 27. März 2014

Grilldips für spontanes Grillen :)

Juhuuu bald ist Wochenende. Wie kann diese Nachricht noch getoppt werden?
Es wird schönes Wetter am Wochenende!! Bis zu 25° C bessere Aussichten kann es ja kaum geben ;)

Und was macht man bei so einem schönen Wetter? Natürlich grillen mit Freunden.

Aber da solche Entscheidungen gerade im Moment, da man sich auf das Wetter noch nicht so 100 %ig verlassen kann, eher spontan getroffen werden, muss es oft fix gehen.
Fleisch ist gleich gekauft, Grillkohle liegt oft auch irgendwo rum, Salat hat meistens auch jemand zu Hause perfekt fertig....oder?
Also für mich gehört zu einem schönen Grillen auch immer gute Dips oder Saucen dazu. Und da bevorzuge ich die selbstgemachten.
Deswegen gibt's jetzt für euch meine absoluten zwei Blitz-Grill-Dips falls es mal schnell gehen muss :) Ganz nach dem Motto schnell aber lecker.

Lauchzwiebel Dip

 



Zutaten für ca. 4 Personen:

2-3 Stangen Lauchzwiebeln (je nach Dicke)
1 Becher Saure Sahne
Salz und Pfeffer nach belieben

Zubereitung:

Einfach die Lauchzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden, den Sauerrahm untermischen und mit Salz und Pfeffer nach belieben mehr oder weniger würzen. Für mich darf immer gerne etwas mehr Pfeffer rein, da es sich zum Fleisch einfach super macht.

Bärlauch Butter




Zutaten:
150g Butter
1 Bund Bärlauch (oder verschiedene Kräuter)
Salz und Pfeffer
evtl. Chili

Zubereitung:

Der Klassiker, kann man natürlich nicht nur mit Bärlauch sondern ich variiere das gerne mit allen möglichen Kräutern die (im Sommer) mein Balkonkräuterkasten so hergibt :)
Ich kaufe meistens die streichzarte Butter aber ungesalzen (die schon aus dem Kühlschrank weich ist) weil wie oben erwähnt muss es ja oft schnell gehen und dann kann man die direkt aus dem Kühlschrank verwerten.
Also einfach Butter und Bärlauch (oder Kräuter) nach belieben mischen mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Chili würzen, wieder in den Kühlschrank zum abkühlen und fertig.

Kann übrigens auch super mehr machen und dann portionsweise einfrieren. Dann hat man immer welche Parat.
 
 
 
Lasst es euch schmecken und genießt die Sonne :)

Montag, 24. März 2014

4. Wochenrückblick - ein Monat Soulfood & Fashion

Wansinn wie schnell das alles geht, jetzt schreibe ich schon ein ganzes Monat meinen eigenen Blog. Ich weiß noch wie ich mir seit Monaten Gedanken gemacht habe, soll ich, soll ich nicht!? Über was will ich überhaupt schreiben und würde überhaupt irgendwer meinen Blog lesen!? Und ich kann euch eins sagen, es macht mir einfach total viel Spaß.
Das positive Feedback das ich bis jetzt erhalten habe, ermutigt mich umso mehr. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!!
Ich bin immer offen für Anregungen, Lob und Kritik. Denn das macht einen Blog meiner Meinung nach auch aus, das man Freude daran hat ihn zu lesen und sich aber auch auszutauschen kann.
In diesem Sinne wünsche ich euch einen wundervollen Wochenstart.

Gesehen - die Dokumentation "Immobilienwahnsinn - Wird Wohnen zum Luxus?"
Gehört - Elvis Presley
Gelesen - Anziehungskraft - von Guido Maria Kretschmer
Gemacht - Ikea-Shopping, Spieleabend, bei Hochzeitsplanungen geholfen
Gegessen - Burger, Hot-Dog, Käsespätzle, Salat, Putenschnitzel in Rahmsoße, Obstsalat
Getrunken - Schwarztee, Kaffee, Eistee mit Roibusch
Gedacht - Bald ist Ostern
Gefreut - über 1. Monat Soulfood & Fashion
Geärgert - über mein Kopfweh
Gewünscht - ein neues Auto
Gekauft - Pfanne, Auflaufform, Salatschüssel
Geklickt - ASOS, hemashop, Sheinside
 

Burger selbst gemacht :)
 
 
Spaß in der Ikea
 
 
Hach ich bin in den Stuhl verliebt ;)
 
Frühstück im Cafe 113


Donnerstag, 20. März 2014

DIY - Windeltorte

Wer kennt das nicht, Freunde oder Bekannte bekommen ein Kind. Man freut sich natürlich mit Ihnen  und dann kommt gleich die nächste Frage was schenkt man zur Geburt!?
Spielzeug, Klamotten oder doch irgendeinen Gutschein hmmmm... aber haben sie das schon oder bekommen sie damit vielleicht die fünfte Rassel oder den zehnten Strampler geschenkt?

Aber eines was man mit einem Neugeborenen immer gebrauchen kann sind eindeutig Windeln. Doch einfach einen Karton Windeln verschenken ist auch irgendwie unpersönlich und schön aussehen tut es auch nicht. Und da kommt meine Windeltorte ins Spiel.



Einige von euch haben eine Windeltorte eventuell schon mal in einem DM-Markt oder ähnlichem entdeckt. Doch da sind sie natürlich nicht halb so persönlich wie wenn man sie selber macht. Dann kann man nämlich auch die ganzen Dekorationen der Torte perfekt auf jeden einzelnen abstimmen.

Und natürlich möchte man wenn die beste Freundin ein Kind bekommt etwas mehr Geld ausgeben als wenn es nur eine kleine Aufmerksamkeit für eine Bekannte sein soll. Das ist bei der Windeltorte auch überhaupt kein Problem. Man kann von kleinen zwei stöckigen bis zu rießigen dreistöickigen Torten (siehe meine) alles machen. Meine Torte kommt inkl. aller Dekoration auf einen Preis von ca. 50 €.

Du benötigst:

- Windeln (in meinem Fall BIG PACK 126 Stück geht aber wie gesagt auch mit viel weniger)
- Windelkarton (nicht wegwerfen!!)
- Geschenkpapier (zur Not tuts auch Alufolie)
- Geschenkbänder breit und dünn
- Schere
- Tesa
- Dekoration (z.B. Schnuller, Socken, Hygieneprodukte, Kuscheltiere, Fläschchen, Spieluhr...)

So funktionierts:

Erst einmal müssen die ganzen Windeln gerollt werden. Ich empfehle von der Windelgröße lieber eine Nummer größer zu nehmen, da die kleinste größe, welche man gleich nach der Geburt benötigt meistens schon gekauft wurde.  Man nimmt also eine Windel 



und rollt sie von der Querseite aus auf. Ich habe die Windeln so aufgerollt, das die farbige Seite innen war, da ich eine komplett weiße Torte bevorzuge.











Und dann bindet man die Windel mit einem dünnen Geschenkband zusammen.

Das macht man dann mit allen Windeln.





Wenn alle Windeln gewickelt sind, nimmt man den leeren Windelkarton und macht ihn komplett flach. Danach klebt man alle Enden mit Tesa fest, dass es eine große Fläche wird und nichts mehr aufsteht.



Anschließend packt man den "Boden" mit dem Geschenkpapier ein oder wenn kein Geschenkpapier zur Hand ist kann man es auch gut mit Alufolie einpacken.




So und jetzt gehts mit den Windeln los. Bei einer so großen Torte wie meiner empfiehlt es sich bei diesem Teil zu zweit zu basteln. Da es alleine fast unmöglich ist die Windeln zu halten und immer mehr hinzuzufügen.

Man schneidet erst einmal ein langes Stück des dünnen Geschenkbandes ab (in meinem Fall ca. 1,5 bis 2 Meter). Dann stellt man die ersten Windeln auf die Bodenplatte und bindet das Geschenkband fest darum. Dann fügt einer immer mehr Windeln hinzu und der andere lockert das Band immer nach Bedarf etwas weiter. Die unterste Etage sollte ca. so groß sein, dass es die Bodenplatte von der Breite fast ganz ausfüllt, aber natürlich an den Seiten noch etwas Platz freibleibt. Wenn die richtige Größe gefunden ist, das Geschenkband mit einem Knoten fixieren.



Diesen Vorgang wiederholt man dann mit der zweiten und eventuell auch der dritten Etage.







Anschließend nimmt man das breite Geschenkband und bindet es um je eine Etage der Torte und schließt mit einer Schleife ab. Das breite Geschenkband sollte natürlich parallel zu dem dünnen Geschenkband verlaufen.



Und jetzt ist die Torte schon fast fertig. Einfach noch nach Lust und Laune dekorieren und anschließen in Zellophanpapier einpacken damit das ganze nochmals gut stabilisiert wird und leichter zu transportieren geht :)







Na wie gefällt euch meine Windeltorte? Ich hoffe ihr habt Spaß beim nachmachen.

Russischer Zupfkuchen


Gestern (sorry musste den Blogeintrag nochmal hochladen deswegen stimmt gestern nicht mehr weil heute ja schon Donnerstag ist ;) aber hab ihn vorher aus versehen gelöscht) gab es zum Sonntagskaffee einen russischen Zupfkuchen. Schokokuchen und Käsekuchen sind wirklich die Highlights in unserer Familie und dieser Kuchen vereint sozusagen beides. Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende, auch wenn das Wetter nicht mehr ganz so schön wie unter der Woche war.

 

 Da wir nur zu dritt waren, habe ich auch nur eine kleine Form gemacht. Wenn ihr die doppelte Menge nehmt könnt ihr einen runden Kuchen machen.
 
 

Zutaten für kleine Form (30x20cm)
Teig:
80g weiche Butter
80g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
200g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakao

 Belag:
300g Quark
80g Zucker
1 Ei, 1 Eigelb
80g weiche Butter
2EL Vanillepuddingpulver
5 EL Milch

Für den Teig die Butter schaumig rühren, Zucker, Eier und Vanillezucker dazugeben. Dann nach und nach Mehl, Backpulver und Kakao untermischen.

Zwei Drittel des Teiges in die Form geben.

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Für den Belag den Quark durch ein Sieb in eine Schüssel streichen, Zucker, Ei, Eigelb und Butter dazumischen. Puddingpulver und Milch verrühren und ebenfalls hinzugeben.

Die Masse auf den vorhandenen Teig in der Form geben.

 Aus dem restlichen Teig kleine Stücke zupfen und auf der Quarkmasse verteilen.


Den Kuchen im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten backen.
 
 

 

 

Dienstag, 18. März 2014

3. Wochenrückblick

Gesehen - Shopping Queen, Ich einfach unverbesserlich 2
Gehört - Milow, Antenne Bayern
Gelesen - Die Backfee Zuckersüß - Manuela Kjeilen sehr zu empfehlen mit soo viel Liebe und tollen Fotos
Gemacht - gebacken, geshoppt, Sonne genossen, gewählt, Steuer gemacht ;)
Gegessen - Tiramisu, Nudeln, Ofenkartoffeln, Tzatziki, Flammkuchen, Gegrilltes
Getrunken - Wasser, Cola zero, Hugo
Gedacht - Endlich wieder grillen :)
Gefreut - über das tolle Buch was ich von meinem Freund bekommen habe
Geärgert - über unfähige Autoverkäufer
Gewünscht - ein Maxikleid
Gekauft - neue Ohrringe, Backsachen
Geklickt - Live-Ticker zum Hoenenß Prozess, Zalando, meincapcake.de, Youtube
 
neue Ohrringe
 
 
 
Tolles Buch
Russischer Zupfkuchen
Erstes Grillen
Flammkuchen im Mittelalter Lokal - Anno 1475

Donnerstag, 13. März 2014

Primark Haul

Hallo meine Lieben, nun bekommt ihr wie auf Facebook schon angekündigt meinen Primark Haul. Da wir letztes Wochenende in Stuttgart verbracht haben, konnten wir auch einen kleinen Abstecher nach Karlsruhe machen. Es gibt ja leider hier in Bayern immer noch keinen Primark und da muss man die Chance schließlich ergreifen ;) Jedoch habe ich nicht so viel geschoppt wie ich dachte, aus dem einfachem Grund, weil der Laden einfach komplett überfüllt war und man kaum noch durchgehen konnte und ich so nur kurz durchgeflitzt und die Dinge gekauft habe, die ich unbedingt haben wollte :) Aber kuckt selber

Cardigan in braun (hab den selben schon in dunkelblau und mag ihn echt super gern) 14 €


 zwei Jeans je 8 € un eine Hose in bordeauxrot 9 €

Ballerinas schwarz 11 € / Ballerinas lachsfarben 11 €
Großes Kissen 9 € / 2 kleine Kissen 9 €
Blush Pinsel 2 € / Kajal je 2er Pack 1,50 € (hatte die letztes mal zum testen mitgenommen und war echt postitiv überrascht, finde sie echt super)

 Blusentop in lachsfarben (sieht angezogen viel besser aus Outfitpost folgt)


Na wie gefallen euch die Sachen? Shoppt ihr auch gerne bei Primark? 



 
© Design by Neat Design Corner